Mittelverwendung

Neben zahlreichen kleineren humanitären Leistungen zum Wohle von Frühgeburten, sehbehinderten und blinden Kindern wurden folgende grösseren Projekte verwirklicht:

1. Ausstattung des Pädiatrisch-Ophthalmologischen Zen­trums im Kinderkrankenhaus Köln-Riehl als Pilotprojekt zur Erhaltung der Sehkraft von Frühchen mit den erforderlichen medizinischen Geräten.

2. Ausstattung der Vilnius University Hospital Santari­skiu clinics – Department of Ophthalmology – mit medizini­schen Geräten für die Dia­gnose und Therapie von Augen­krankheiten bei Säuglingen und Kindern.

3. Einrichtung einer Anästhesiestation und Kauf eines Inkubators für das Vilnius University Children‘s Hospital für die Lebenserhaltung von Frühgeburten und Operationen von Säuglingen und Kindern.

4. Beteiligung am Kauf eines PKW zur Verbesserung der Mobilität von blinden und sehbehinderten Waisen in Li­tauen.

5. Renovierung des Deutsch-Unterrichtsraums des Aus­bildungszentrums für sehbehinderte und blinde Kinder in Vilnius und Ausstattung mit Möbeln und Blindenschreib­maschinen.

6. Kauf einer mobilen Handfunduskamera zur Diagnose und Dokumentation von Augenkrankheiten von Kindern im ländlichen Bereich Litauens.

7. Übergabe von zehn Videomatic Bildschirmlese systeme und weiterer zehn Brailler-Blinden-Schreibmaschinen an das Bildungszentrum für sehbehinderte und blinde Kinder in Vilnius zur Ausbildung und Übergabe verschiedener the­rapeutischer Geräte, Spiele und Bälle zur Entwicklungsför­derung der Kinder.

8. Geschenke an die Ophthalmologische Abteilung des Kinder­krankenhauses der Vilnius Universitätskliniken Santa­riskiu: Ein Diodenlaser mit indirektem Binokular mit dazu­gehörigen Laserschutzbrillen für die Behandlung und ein Laptop für die Dokumentation von Augenkrankheiten bei Kindern. Darüber hinaus konnte ein Zuschuss von 1.000,– € für die Fortbildung zweier Augenärztinnen gewährt we­rden.

9. Beteiligung an einer RetCam 120-Kamera für die Dia­gnose und Dokumentation von Augenkrankheiten für das Kinder­krankenhaus Köln-Riehl.

10. Für die Ausbildung der blinden und sehbehinderten Kinder in Litauen Überreichung von blindengerechten Lern­mitteln (Reliefkarten, Zeichenbänder, Prägemittel u.ä.) und solchen für die Freizeitgestaltung (Schach-, Halma- und Mühle-Dame-Spiele). Außerdem elektronische Leselu­pen und Videomatic-Lesesysteme.

11. Verschiedene ophthalmologische Geräte zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten an der Kinderau­genklinik Santariskiu in Vilnius, u.a. ein Video Ophthalmo­skop mit Kamera, Katarakt-Kryosonden, Schielhaken und ein Pachiameterfür Augenhornhauter -krankungen.


12. Diverse Lernmittel für das Ausbildungszentrum blinder und sehbehinderten Kinder in Vilnius, insbesondere Acui­ty-Tests für Kleinkinder und Kinder.

13. Ausstattung des Kinderkrankenhauses Santariskiu in Vilnius mit einem Pediatric Autorefractor plusoptix A09 und einem Lensmeter NIDEK LM-600 PDUV.


Der größte Erfolg von Kinder sollen sehen:
Frühgeborene Drillinge überleben im neuen Inkubator.

Litauische Ärztin bei der Untersuchung mit der neuen Spaltlampe von
Kinder sollen sehen.

 
Copyright © 2012 www.kindersollensehen.de