Gründungsidee

Die Gründung des Vereins Kinder sollen sehen e.V. zum Erhalt des Augenlichts von Frühgeburten und der Ausbil­dung von sehbehinderten und blinden Kindern wurde am 06. Juni 1996 von einem Freundeskreis um Ursula und Dr. Gerhard Luttmer beschlossen.

Am 11. November 1996 erhielt der Verein vom Finanzamt die Berechtigung zur Ausstellung von Spendenbescheini­gungen und wurde am 14. Januar 1997 in das Vereinsre­gister des Amtsgerichts Bergisch-Gladbach eingetragen.

Eine Idee zum Wohle benachteiligter Kinder war Wirklich­keit geworden. Ein Beitrag zur UN-Kinderrechtskonvention, denn nicht nur Regierungen, sondern jeder Einzelne ist für die Verbesserung der Lebensbedingungen aller Kinder ve­rantwortlich.

Ursula Luttmer zur Gründungsidee: „Ideelle Werte gehen in unserer Leistungsgesellschaft immer mehr verloren. Mit der Gründung und dem Einsatz für Kinder sollen sehen e.V. möchten wir möglichst viele Kinder vor dem Erblinden retten, sehbehinderten und blinden Kindern eine Ausbil­dung ermöglichen und allen die Augen für mehr soziales Engagement öffnen, damit unsere Kinder die Welt von morgen mit anderen Augen sehen können.“

Der Vorstand

Gründungs- und Ehrenmitglied URSULA LUTTMER (1941–2002)

 
Copyright © 2012 www.kindersollensehen.de